Gold bei der Agrarolympiade
Dorfhelferinnen verteidigen Titel

Bei der diesjährigen Agrarolympiade der Landwirtschaftsschulen waren die Pfaffenhofener Studierenden wieder besonders erfolgreich.

Elf Teams traten Mitte März 2020 in der Badria-Halle in Wasserburg am Inn in den Disziplinen Völkerball, Tischtennis, Fußball und Kegeln gegeneinander an. Das Team Pfaffenhofen bestand aus acht Dorfhelferinnen und 19 Landwirtschaftsschülern. Als Betreuer waren Bernhard Heindl und Stefanie Rieblinger mit dabei.

Gold für die angehenden Dorfhelferinnen

GruppenfotoZoombild vorhanden

Teilnehmer Agrarolympiade

Gold gab es für die Damen aus Pfaffenhofen: Die angehenden Dorfhelferinnen verteidigten ihren Titel beim Völkerball. Sehr erfolgreich war auch das Tischtennisteam des ersten Semesters der Landwirtschaftsschule mit einem zweiten Platz. Hier war in der Einzelwertung Maximilian Estelmann aus Ingolstadt der beste Sportler. Bronze gab es für das Fußballteam der Landwirtschaftsschule. Im Halbfinale mussten sie sich dem späteren Turniersieger aus Pfarrkirchen geschlagen geben. Das Kegelteam belegte einen respektablen zehnten Platz.
Die Agrarolympiade wurde vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging organisiert.